Samstag, 14. April 2018

Einfach nur so Samstag - Wimmelbildspiele und Schmuckmachen

Ich spiele gern Wimmelbildspiele. Rätsel, eine nette Abenteuergeschichte, das ist genau, was ich manchmal brauche (Nomogramme sind eine weitere meiner Leidenschaften), um die Welt auszusperren. Was diese Spiele jedoch mit Schmuckmachen zu tun haben, fragt ihr euch jetzt vielleicht.

Die Geschichten der Spiele, die ich am liebsten mag, tragen sich üblicherweise in einer Art mittelalterlichen, Fee/Zauberer/Magie oder historisches Drama (20er und 30er machen Spaß)-Umgebung zu. So etwas, was großartig aussieht, wo man aber letztendlich nicht unbedingt leben wollen würde, obwohl sich darüber vermutlich streiten läßt. Die Hintergründe sind sehr detailliert, vor allem in den Rätseln, in denen Details ja wichtig sind, damit die versteckten Objekte schwieriger auszumachen sind.

Ich wünschte, ich hätte von Anfang an mehr aufgepaßt, wenn Schmuck in diesen Rätseln auftauchte. Jetzt läßt sich nicht mehr sagen, wieviele Stücke es über die Jahre tatsächlich waren. Denn wißt ihr, hier handelte es sich offensichtlich handgemachten kunsthandwerklichen Schmuck, aus Draht gewebt oder aus Perlen gefädelt, und das machte es so interessant für mich.

Nach einer Weile begann ich mich zu fragen, ob die Personen, die diese Szenen designt hatten, vielleicht immer dieselben waren und ob sie diese Inspiration aus Stücken zogen, die sie selber gemacht hatten oder die sie anderswo gesehen hatten. Letzteres würde bedeuten, daß sie sie genau hätten studieren müssen.
Nicht daß ich dene, ich könnte jemal eine Antwort darauf erhalten.
Nun ärgere ich mich ein wenig über mich selber, daß nicht gleich jedes Mal einen Screenshot gemacht habe. Nachdem mir diese Stücke einmal bewußt geworden waren, wollte ich das eigentlich immer machen, aber dann vergaß ich es und kehrte nicht zu der Szene zurück oder hätte sie vielleicht nicht mal gefunden. Okay, hierbei geht es ja auch nicht um Leben oder Tod, aber wäre eine kleine Sammlung Bilder davon nicht spaßig?

Für den Augenblick habe ich nur dieses eine Bild eines Peyote-Stücks für euch, und leider habe ich auch noch vergessen, aus welchem Spiel es stammt (künftig werde ich es notieren). Abhängig davon, wieviele ich noch finden werde, werde ich entweder diesen Post aktualisieren oder ich mache eine neue Seite dafür auf diesem Blog.
Und wer weiß - vielleicht helfen ja andere dabei, diese Liste zu erweitern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen